Das Erbe der Welt

Die Welterbeliste der UNESCO verzeichnet einzigartige Kultur- und Naturgüter der Welt, die von außergewöhnlicher, universeller Bedeutung sind und deren Schutz in der Verantwortung der ganzen Menschheit liegt.
In Österreich ist das UNESCO-Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt mit 18. März 1993 in Kraft getreten. Mit der Unterzeichnung ging Österreich ausdrücklich die internationale Verpflichtung gegenüber der Weltgemeinschaft ein, die innerhalb seiner Grenzen gelegenen Welterbe-Stätten in Bestand und Wertigkeit zu schützen und zu erhalten.
Das historische Zentrum von Wien hat seit 2001 seinen Platz in der Welterbe-Liste der UNESCO.

 

Wortpalette Wien

Metropole an der Donau
Symbol europäischer Geschichte
Gewachsen aus der Landschaft
von Strom, waldgekrönter Hügel und sonniger Ebenen.
Erbe der Welt
Herz der Stadt – Stephansdom
Silhouette gotischer Türme und barocker Kuppeln
Belvedere – unvergleichlicher Blick auf die Stadt
Erbe der Welt
Gewirr enger Gassen, Höfe und Plätze
Alte und Neue Burg – Schönbrunn
Kaiserstadt
Erbe der Welt
Schätze in Bibliotheken und Museen
Ringstraße – Begegnung der Alten und Jungen
Boulevard der Paläste und Parkanlagen
Erbe der Welt
Universitäre Tradition und Forschung
Wahlheimat der Künstler
Weltpodium der Musik
Band zwischen Mensch, Kunst und Natur
Erbe der Welt

Share

Kommentare sind geschlossen.