Heumarkt-Hochhausprojekt Demo:

Für Weltkulturerbe und Rechtsstaatlichkeit – Gegen Bruch des UNESCO-Staatsvertrages

 

 

 

Wir hatten einen Termin am 22.5.2017 bei Kulturminister Mag. Thomas Drozda.
Er ist nicht erschienen. Er ließ sich vertreten von Dipl Des. Wuerges und einem Beamten, Abteilungsleiter Dr. Christoph Basil.
Das Gespräch war enttäuschend.

Der Wr. Gemeinderat will am Do 1.6. den Flächenwidmdungsplan P.D.7984 mit den 2 Hochhäusern am Heumarkt beschließen, was ein eklatanter Bruch des Staatsvertrages mit der UNESCO ist:

  • Kulturminister Mag. Thomas Drozda schweigt, sein ganzes Kultur-Ministerium tut nichts gegen den bevorstehenden Staatsvertragsbruch.
  • Bundespräsident ist laut Art. 65 Abs. 1 letzter Satz B-VG zur Anordnung zur Erfüllung von Staatsverträgen im Verordnungsweg ermächtigt. Van der Bellen schweigt.

Recht muß Recht bleiben, auch wenn der Bruch durch den Wr. Gemeinderat mit Genehmigung des mächtigen Bürgermeisters Dr. Häupl erfolgt.

  • Das UNESCO Komitte tagt von 2.-12-7.2017 in Krakau – Wien brüskiert die UNESCO und beschließt den P.D.7984 schon am 1.6. !
  • Wir als Petitionswerber einer erfolgreichen Petition dürfen erst am 7.6. zu den Gemeinderäten sprechen, obwohl am 1.6. schon der P.D.7984 beschlossen sein wird.

Der Gemeinderatsbeschluß über den P.D.7984 ist derzeit voreilig und muss von der Tagesordnung abgesetzt werden.

Protestmarsch am Di 30.5.2017 18:30 Uhr vom Büro des Kulturministers zum Bundespräsidenten und zum Rathaus.
Treffpunkt 18:30 Uhr Minoritenplatz 3 –  erreichbar mit U3 Herrengasse, Ausgang Minoritenplatz

Wir hoffen auf reges Interesse zur Erhaltung des UNESCO Weltkulturerbes „Wien Innere Stadt“

Share

Kommentare sind geschlossen.